Flowers
Gratis bloggen bei
myblog.de

Gleich der Rose, strahlend schön, die blüht im Morgenschein,
Die stetig wächst zum Licht empor - nie zweifelnd ihres Seins.

So magst du ängstlich und gebückt beschleichen deine Wege,
Der Leichtigkeit zu weit entrückt, um wahres Glück zu sehen.

Schandmaul - "Leb!"

 Mein letzter Eintrag wurde unverständlicherweise gelöscht und ich kann mich nicht mehr entsinnen, was ich darin verewigt hatte. Außer, dass ich mich wieder übergeben habe - nach zwei Wochen, aber es war einfach zu viel. Am liebsten hätte ich mir selbst die Magensäure oder den Magen selbst aus dem Leib gepumpt, aber ich musste verfrüht abbrechen, weil das Gemisch aus Wasser, Speichel und Speiseresten nicht mehr abfließen wollte. Jetzt musste ich das Zeug mit einer Tasse aus dem verstopften Wassbecken schöpfen, weil ich das Badezimmer nicht verlassen konnte. Es war so ekelhaft. So jämmerlich.

Meine Einstellung zum Abi ist mit einer Achterbahnfahrt zu vergleichen: in der einen Sekunde bin ich voller Hoffnung, das haben auch Dümmere geschafft. In der nächsten bin ich gebeutelt von Krämpfen, Panik- und Stressfressanfällen, bin so UNFÄHIG.

Obwohl ich Magenkrämpfe vom Stress hab' fress und fress ich nur wenn ich gerade nicht lerne (und das ist meistens der Fall); es wundert mich, dass ich nicht zunehme, aber ich nehme leider auch nicht ab. Momentan kann ich mir aber rein gar nichts zutrauen. Wenn ich sage, ich esse normal, stopf ich mich voll oder esse gar nichts; wenn ich mir Extremfälle erlauben will ála "egal was" oder "gar nichts" läuft sowieso alles aus dem Ruder.. Mit Neid beobachte ich die, die vor Lernen oder Stress und Angst nichts runterbekommen..

Danke an Lille für den lieben Gästebucheintrag. Er war.. angenehm. In keinster Weise aufregend, sondern ein angenehmer Moment.
Pro-Ana ist sowieso Mist. Was soll das heißen? Ich würde mich nicht mal als "Ana" bezeichnen, was soll das aussagen? Abgesehen davon, dass ich sowieso eine Abneigung gegen Schubladen aller Art habe (das ist mein Hauptproblem damit). Wer glaubt, er muss unbedingt eine Krankheit haben, dessen Selbstmitleid ekelt mich an.

 


Gleiche Haarfarbe, gleiche Haarlänger, gleiche Proportionen, gleicher Stil, gleiche Hautfarbe. 100 Kilo Unterschied.

 

 

17.6.10 23:23
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen