Flowers
Gratis bloggen bei
myblog.de

It's time to forget about the past.

Ich hab mich seit zwei Tagen nicht mehr gewogen, einfach weil die letzten drei Tage aus Fressanfällen mittlerer Härte bestanden. Wahrscheinlich wankt mein Gewicht momentan um die 54kg. Das ist scheiße. Aber ich häng mich nicht dran auf, weil ich weiß, dass mein Normalgewicht (ohne Essen im Magen/Darm) sicherlich zwischen 52 und 53 liegt. Trotzdem will ich's weder sehen, noch darf's zur Gewohnheit werden. Morgen werde ich mich wieder wiegen, auch wenn mein Bauch und meine Oberschenkel mir so auch schon zur GEwichtsbestimmung reichen würden - ZU VIEL.

Gestern und heute verliefen gut, das hab ich dem Sommer zu verdanken - ich seh mich im Bikini, meinen Bauch - ich könnt' mich aufhängen. Wo sind die wunderbaren Hüftknochen, die Rippen, die leichten Muskelansätze meiner Träume? IN meinen Träumen.

Es lässt sich nicht mehr von der Hand weisen, das will ich nicht mehr; ich MUSS Sport machen. Es ist N O T W E N D I G. Ansonsten könnte ich mich genausogut tagein tagaus mit Kuchen und Schokolade vollstopfen. Meine Ernährung hat sich in den letzten zwei Tagen dank des schlechten Bikini-Gewissens gut gehalten; aber das bringt mir nichts ohne Sport. Das muss es WERT sein!!

  • Meine Nahrungsaufnahme heute:
    3-4 Äpfel
    1/2 Ananas
    3 Tomaten
    1 Aubergine
    1 TL Hüttenkäse
    3 Erdbeeren
    ..
  • Sport:
    20min Pilates
    30 Sit-ups
    Hanteltraining
    --> Was heute noch sein muss: Schwimmen (>500m); Radfahren (>30min) bzw. Hometrainer (>30min)

Ich weiß nicht was ich wegen Sport machen soll ..  Laufen, Joggen, Schwimmen, Radfahren - schön und gut. Aber das kann ich alles nur in der Dämmerung machen. Ich brauche ein Work-Out für über-den-Tag. Werde mir Bauchtanz- und Boxvideos ála Youtube herunterladen, wenn mein PC das überlebt.

Wo wir schon bei Listen sind (die ich nur allzu gerne schreibe, und noch weniger einhalte *seufz*); meine Einkaufsliste für morgen (da ich nach 6 Tagen endlich wieder das Haus verlasse - nur zum Radfahren war ich draußen, und da auch nur am Abend; ich will meinen fettigen Körper nicht unter des Volkes Augen mischen..):

  • Bikini zum Sonnen
    Vitamintabletten (von Bipa)
    Zigaretten
    Schwarze Schuhe
    Kurze Hose in der ich mich unter die Leute traue
    Kurze Shirts (nicht zu eng..)
    SLIM FAST Milchpulver (hat jemand Erfahrung damit?)
    ALLI-Tabletten (fucking 50€..)
    DVD: "Tae bo (Bootcamp; von Billy Blanks" + weitere Sport-DVDs; "Yoga"-DVD
    Zuckerfreier Kaugummi
9.6.10 16:42


I AM NOT STRONG ENOUGH
TO BE YOUR

CURE.

Don't forgive me..

7.6.10 14:44


Für eine Zukunft..

30 €.

30€ ist nicht so viel, oder? In einer Woche ist dieser Betrag schnell verbraucht, oft sogar nur an einem Tag. Was bekommen wir dafür? Ein Kleidungsstück, bestenfalls zwei? Essen für eine Woche? Reicht ja nicht einmal für einen Großeinkauf (wobei ist betonen will - besser teurer und BIO als billig und Schrott). DVDs? Ein Konzertbesuch bei einer x-beliebigen Band?

Was können 30€ noch?

Eine Firma gründen.

Eine Schule bauen.

Nahrung und Bildung ermöglichen.

Ein Dach über dem Kopf oder ein einfaches Insektennetz, um die Nacht zu überleben.

Krankenhäuser bauen sowie Krankheiten vorbeugen und heilen.

Wirklich.

http://www.worldvision.at/ - Was sind schon 30€ im Monat? Vielleicht ein Kinderleben.

It's not Angelina Jolie that inspired me to post this here, but I found this video a while ago and wanted to tribute her for her afforts (there are three more videos):

6.6.10 17:38


M [aschin] e n s c h

Also wirklich, was soll das? Natürlich verlangsamt sich der Stoffwechsel beim Fasten, aber da nahm ich ja schneller ab, als ich ein wenig unterdurchschnittlicht normal (Frühstück + Mittagessen) gegessen habe..

Aber was reg ich mich DARÜBER auf, ich habe andere Sorgen. Ich hab einen richtig schönen Fressanfall gehabt, der alles von Obst über Brot und Kuchenreste bis zu purer Sahne beinhaltet hat; mein Bauch ist so aufgequollen, dass das Sitzen hier wirklich schwer fällt. Jetzt war's wenigstens nicht der teuflische 2. Tag, aber trotzdem..ich würde mich gerade so gerne übergeben, ich bin so kurz davor - dieser Druck ist ekelhaft!

Selbst wenn ich - mal wieder - absolut versagt habe (ich will ein Haus ohne Kühlschrank, ist das so abwegig? alles was ich brauche grünt in meinem Garten..) Fasten ist wirklich empfehlenswert, denke ich. Nichr für kleine dumme Mädchen die's lustig finden, aber für jeden, der sich körperlich belastet fühlt. Ich beziehe mich nicht auf Essgestörte, sondern von mir aus auf gestresste oder ängstliche Menschen, auf die, die sich in ihrer Haut unwohl fühlen.

Es ist wirklich angenehm gewesen, man fühlt sich viel befreiter und ich war auch sehr viel motivierter; ich war sehr wach und hatte keinen aufgedunsenen Bauch, habe mich mehr auf das Geisitge und meine Gedanken als auf das Körperliche, Schwere konzentriert. Als ich den ersten Bissen von einem Apfel heute gemacht habe merkte ich schon eine körperliche Bedrückung, jetzt gerade ist meine Verdauung auch absolut aus dem Lot gelaufen; die Tage davor hatte ich absolut keine körperlichen Beschwerden, jetzt kündigt sich ein leichter Kopfschmerz an und der Drang nach einem Spaziergang von vorhin ist wieder abgeschwächt und dadurch behindert, dass es in meinem Bauch sticht und zieht..

Ich werde morgen trotzdem weiterfasten; ich überlege, ob ich damit leben kann, zwei Tage zu fasten, danach werde ich eh meinen gewohnten Zusammenbruch haben, und darauf folgend werde ich das Muster wiederholen. Dieser eine Tag wird zwar stets eine Qual (und ich plane ihn auch nicht vorsätzlich ein!) aber lieber einen Tag verlieren, als alle.

Jetzt kann ich mich hoffentlich zum Spazieren oder Radfahren aufraffen. Ach was, ich MUSS! Was ist besser? Spazieren verbrennt mehr Kalorien, aber Radfahren würde ich länger.

 

5.6.10 20:37


Glitter, Candy, Cake, Silver and Gold <3

Ich hab gestern vergessen, mein Gewicht zu notieren; aber von Vorgestern auf heute hat sich nicht viel getan.. Nun gut, ich bin bis zum Rand mit Wasser, Tee und Kaffee gefüllt!

Fasten läuft bis jetzt super gut, das hätte ich nicht gedacht. Anfangs befürchtete ich ja, dass ich den ersten Tag zwar durchhalten, am zweiten aber absolut verfallen würde. Die letzten Versuche zu Fasten scheiterten immer am zweiten Tag; ich hatte Kopfschmerzen und ungewohnt starke Kreislaufprobleme. Aber diesen zweiten Tag hab ich toll überstanden, absolut keine körperlichen Beschwerden bis auf eine leicht angeschlagene Verdauung. Zwar hab ich um eine bestimmte Zeit immer starkes Magenknurren und -kribbeln, aber wenn das überstanden ist lässt sich der restliche Tag mit Tee leicht aushalten.

Ich muss unbedingt anfangen, täglich (oder mindestens alle zwei Tage) Sport zu machen; z.Z. ist die Schule meine größte Beschäftigungsquelle, aber mein Bauch BRAUCHT Sport! Egal wie dünn, untrainiert zu sein sieht einfach ekelhaft aus!

 

 

4.6.10 22:20


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]